Welche Arten von Bauvorhaben gibt es?

In der NÖ Bauordnung ist genau geregelt, welche Bauvorhaben eine Bewilligung
durch die Baubehörde benötigen, welche der Baubehörde anzuzeigen sind,
welche meldepflichtig sind bzw. welche bewilligungs- bzw.  anzeigefrei sind.

 

Bewilligungspflichtige Bauvorhaben: § 14 NÖ Bauordnung 2014 – hier eine Auswahl der wichtigsten Fälle:

  • Neu- oder Zubauten von Gebäuden
  • Errichtung von baulichen Anlagen
  • Abänderung von Bauwerken
  • Austellung von Feureungsanlagen 400 kW
  • Lagerung brennbarer Flüssigkeiten ab 1000 l
  • Nieveauveränderung eines Grundstückes im Bauland
  • Abbruch von Bauwerken (wenn am Nachbargrundstück angebaut)

 

Anzeigepflichtige Bauvorhaben: § 15 NÖ Bauordnung 2014 – hier eine Auswahl der wichtigsten Fälle:

  • Errichtung von Bauwerken mit max. 10m²/3m
  • Änderung des Verwendungszwecks
  • Aufstellen von Heizkesseln 400kW
  • Aufstellung von Maschinen und Geräten
  • Lagerung brennbarer Flüssigkeiten ab 500 l
  • Einfriedungen (wenn bauliche Anlage oder gegen öffentl. Verkehrsflächen gerichtet, auch Grünland)
  • Anbringung von Wärmschutzverkleidungen
  • Solaranlagen, PV-Anlagen
  • Carports  (max. 50 m² überbaute Fläche, 1 Wand) mit Zustimmung der Nachbarn


Meldepflichtige Bauvorhaben: § 16 NÖ Bauordnung 2014 – hier eine Auswahl der wichtigsten Fälle:

  • Abbruch von Bauwerken (sofern nicht an der Grundgrenze)
  • Aufstellung und Entfernung Klimaanlagen 12 kW
  • Aufstellung Gasheizkessel50 kW
  • Aufstellung von Einzelöfen ab 3. Wohneinheit


Bewilligungs-, anzeige- und meldefreie Bauvorhaben: § 17 NÖ Bauordnung 2014 – hier eine Auswahl der wichtigsten Fälle:

  • Instandsetzung von Bauwerken (wenn Konstruktionsart beibehalten wird und von außen sichtbare Farben und Formen nicht wesentlich verändert werden)
  • Abänderungen im Inneren des Gebäudes, wenn die Standsicherheit und der Brandschutz nicht beeinträchtigt werden: eine Veränderung tragender Mauern oder Einbau eines Heizraumes sind daher bewilligunspflichtig!
  • Aufstellung von Einzelöfen (bei max. 2 Wohnungeinheiten)
  • Aufstellung von Wäremtauschern/Wärmepumpen
  • Aufstellung von 1 Gerätehütte und 1 Gewächshaus  (im Bauland, max. 10m²/3m)